top of page

Gefühl: Angst und Furcht





Die 7 Grundemotionen nach Paul Ekman sind:


Angst ist eine normale und natürliche Emotion, die jeder Mensch von Zeit zu Zeit empfindet. Sie kann uns vor potenziellen Gefahren warnen und uns dazu anregen, Vorsichtsmaßnahmen zu ergreifen. Wenn jedoch Ängste übermäßig oder irrational werden und das tägliche Leben beeinträchtigen, kann dies zu einer Angststörung führen.


Es gibt verschiedene Arten von Angststörungen, wie z.B. Generalisierte Angststörung, Panikstörung, Phobien oder Posttraumatische Belastungsstörung. Jede dieser Störungen hat spezifische Symptome, aber gemeinsam ist das Gefühl von übermäßiger und unkontrollierbarer Angst.


Symptome von Angst können körperlich oder emotional sein, wie z.B. schneller Herzschlag, Schwitzen, Zittern, Atemnot, Schwindel, Angstzustände oder Panikattacken. Angst kann auch zu Vermeidungsverhalten oder sozialer Isolation führen.


Es gibt verschiedene Behandlungsmöglichkeiten für Angststörungen, wie z.B. Psychotherapie, Medikamente oder Entspannungstechniken. Eine Kombination aus mehreren Ansätzen kann am effektivsten sein.


Es ist wichtig zu verstehen, dass es keine Schande ist, Angst zu empfinden oder Hilfe bei der Bewältigung von Angst zu suchen. Eine frühzeitige Behandlung kann dazu beitragen, dass die Angst nicht chronisch wird und das tägliche Leben beeinträchtigt.


Insgesamt ist Angst eine natürliche Emotion, die uns vor potenziellen Gefahren warnen kann. Wenn jedoch Ängste übermäßig werden und das tägliche Leben beeinträchtigen, kann es zu einer Angststörung führen, die professionelle Hilfe erfordert. Es ist wichtig, die Symptome zu erkennen und Hilfe zu suchen, um die Lebensqualität zu verbessern.

14 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Komentáře


bottom of page